Blutegel

Das breite Wirkspektrum von Blutegeln ist seit ca. 3000 Jahren bekannt. Beim Zubeißen und Saugen gibt der Blutegel über den Speichel zwischen 30 bis 100 Sekrete ab. Seine Speicheldrüsen sind keimfrei.



Das bekannte Sekret Hirudin ist ein gerinnungshemmender Wirkstoff. Dadurch wird die Blutzirkulation in der lokalen Ansatzstelle gefördert. Andere Sekrete wirken schmerzlindernd, antibiotisch, entzündungshemmend und wachstumsfördernd für Nervenzellen.
Die Forschung geht inzwischen davon aus, dass der Blutegel die Zusammensetzung seines Speichels verändert und dem krankhaften Zustand seines Wirtes (Tier) anpassen kann.